Die Mürz - exklusives und wunderschönes Salmoniedenrevier für Fliegenfischer

Fischen

"Exklusives und wunderschönes Salmoniedenrevier für Fliegenfischer" - Mürz-Scheiterboden

Exklusives und wunderschönes Salmoniedenrevier für Fliegenfischer - Mürz-Scheiterboden

 

Exklusives und wunderschönes Salmoniedenrevier für Fliegenfischer - Mürz-Scheiterboden

Dieses ca. 7km lange und 5-15m breite Revier beginnt nicht weit von uns entfernt - in Frein/Mürz. Die Mürz ist hier ein nahezu unberührtes Naturidyll welches seit heuer vom Verband der Österreichischen Arbeiterfischereivereine bewirtschaftet wird.

Aufweitungen, tiefe Gumpen und schöne Rieselstrecken lassen jedes Fliegenfischerherz höherschlagen.
Schöne natürliche Bachforellen können hier von ihnen beangelt werden. In diesem Abschnitt der Mürz kommen sie noch immer sehr oft mit der Trockenfliege zum Erfolg.

Die Pächter dieser wunderschönen und sehr abwechslungsreichen Strecke legen besonderen Wert auf eine schonende Bewirtschaftung. Aufgrund der sehr sensiblen Lage im Naturpark "Mürzer Oberland" ist die Kartenvergabe streng limitiert.Also bitte rechtzeitig Karten reservieren. Dieser Gewässerabschnitt ist ein Salmoniedenrevier der absoluten Oberklasse und von wildromantischer Landschaft geprägt. Karten bekommen sie direkt bei uns im Freinerhof.

Weitere Infos zum "Revier Mürz Scheiterboden" finden sie unter diesem Link. (Für den Fall, dass der Betreiber der Website vom VÖAFV den direkten Link geändert hat, klicken Sie auf der Hauptseite vom VÖAFV auf den Menüpunkt: Reviere Bund. - Reviere Steiermark - Mürz Scheiterboden I und II)

Dieser Gewässerabschnitt der Mürz ist ein Salmoniedenrevier der absoluten Oberklasse und von wildromantischer Landschaft geprägt.

 

Dieser Gewässerabschnitt der Mürz ist ein Salmoniedenrevier der absoluten Oberklasse und von wildromantischer Landschaft geprägt.

Die Mürz von Mürzsteg bis Neuberg/Mürz

Im Oberlauf der Mürz gibt es bei Neuberg ein 10km langes sehr attraktives Fliegenfischrevier. Bach- und Regenbogenforellen können mit Spinnrute und Kunstköder (Einfachschonhaken) gefischt werden.

Ebenfalls zum Oberlauf der Mürz gehört dieses ca. 10km lange sehr attraktive Revier, welches von der Gemeinde Neuberg/Mürz bewirtschaftet wird.
Schöne Rieselstrecken und tiefe Pools wechseln sich ab und bieten hervorragende Chancen Bach- und Regenbogenforellen zu fangen. Fliegenfischer werden begeistert sein.
Erlaubt ist eine Fliegenrute mit Kunstködern.
Dieses Revier ist von uns aus in 5 Minuten erreichbar. Karten bekommen sie ebenfalls bei uns im Freinerhof. Auch bieten wir ihnen gerne eine Fischerkurzpauschale (2 Tage Fischen inklusive 2 x Halbpension) an.

Im Oberlauf der Mürz gibt es bei Neuberg ein 10km langes sehr attraktives Fliegenfischrevier. Bach- und Regenbogenforellen können mit Spinnrute und Kunstköder (Einfachschonhaken) gefischt werden.

Die Mürz – Frein

Direkt vor unserer Haustüre liegt das Revier „Mürz –Frein“, welches von den Österreichischen Bundesforsten betreut wird.

Die Mürz, Abschnitt Frein, ist ein idyllisch gelegenes, natürliches Fliegenfischgewässer, wo erst seit 2021 mit einer limitierten Zahl an Tageskarten gefischt werden kann. Auf einer Länge von etwa 4km und mit einer durchschnittlichen Gewässerbreite von 15m ist der Fluss ein attraktives Fliegenfischgewässer, auch für weniger geübte. Natürliche Mäander, Schotterbänke, Felsen und zahlreiche Gumpen stellen wunderbare Lebensräume für die Leitfischart Forelle dar, auch Äschen kommen in der Mürz-Frein vor.
Die Bewirtschaftungsidee ist, keinerlei Besatzfische einzubringen. In der Mürz-Frein gab es in den vergangenen sieben Jahren keinerlei Besatz, und so konnte sich der natürliche Fischbestand an die Umgebung anpassen und ist im Wachsen begriffen.
Parkmöglichkeiten und Zugänge zum Wasser sind ausreichend vorhanden.

Tageskarten, Jahreslizenzen, Fischereigastkarten und nähere Infos erhalten sie direkt bei ums im Freinerhof.

Logo der Österreichischen Bundesforste
Die Mürz, Abschnitt Frein, ist ein idyllisch gelegenes, natürliches Fliegenfischgewässer.

Der Erlaufsee bei Mariazell

Wer einmal in einem glasklaren See auf Seesaibling, Forellen oder Hecht fischen will ist beim Erlaufsee nahe Mariazell gerade richtig. Vielversprechend ist das Schleppen mit Wobbler oder Gummifisch. Aber auch der tote Köderfisch am System kann zum Hecht führen.

Wer einmal in einem glasklaren See auf Seesaibling, Forellen oder Hecht fischen will ist hier gerade richtig.
Die steil abfallende Scharkannte des ca. 50ha großen, und bis zu 39m tiefen Sees kann besonders gut mit einem Boot befischt werden, welches sie direkt vor Ort um einen geringen Betrag leihen können.
Auch weist der See Stellen mit vielen Wasserpflanzen auf, wo die Hechte besonders gern stehen.
Vielversprechend ist das Schleppen mit Wobbler oder Gummifisch. Aber auch der tote Köderfisch am System kann zum Hecht führen.

Dieses Fischererlebnis können sie in ca. 25 Minuten erreichen.

„Freiner BIO Angelteich“

Hier vor unserer Haustüre haben Sie die Mögliche Ihr Abendessen selbst zu fangen. Ob Groß ob Klein dort fängt jeder seine Forelle oder seinen Saibling.

Wenn sie wollen, stehen wir gerne mit Rat, Tat und Ausrüstung zur Verfügung. In diesem Angelteich benötigen Sie keine Angellizenz.

Weitere Infos zum Angebot von "Freinerfisch" finden sie unter diesem Link. (Für den Fall, dass der Betreiber der Website den direkten Link geändert hat, klicken Sie auf der Hauptseite von Freinerfisch auf den Menüpunkt: Angeln)

Für nähere Auskünfte zu Unterkunft und Verpflegung, Kartenpreisen, Fischentnahmen oder Richtlinien wenden sie sich bitte direkt an uns. Wir helfen ihnen gerne weiter (per Email: freinerhof@gmx.at oder Telefon: 03859/8102)

Beim VÖAFV finden sie alle Informationen über die Fischerei in Österreich.